etc060 Stil, Voice und Brand

“Du brauchst einen unverkennbaren Stil.” haben sie gesagt. “Entwickle eine einzigartige Voice.” haben sie gesagt. “Ohne eine starke Brääänd bist du nichts!” haben sie gesagt. So saß ich nun da und frage mich: Was soll das alles bedeuten?? Und ist es wirklich wahr?
Da flog mit einem Knall die Tür auf und herein kamen Ela und Tine, gekleidet in Spandex und Umhänge mit dem etc-Logo (Podcast für kreatives Schreibhandwerk) darauf! Sie beantworteten meine Fragen und nahmen mir meine Ängste! Danke, Ela und Tine von etc, dem Podcast für kreatives Schreibhandwerk! Ohne etc, den Podcast für kreatives Schreibhandwerk, würde ich heute noch da sitzen und mich fragen.
Like, share, subscribe! etc, Podcast für kreatives Schreibhandwerk!
Folge uns auf Twitter! @manuela_sonntag und @tine_schreibt

KAPITEL
00:01:07 – Definitionen: Schreibstil, Erzählstil, Ton/Voice
00:10:31 – Definition: Brääänd
00:18:15 – Überlegungen zu Stil und Ton
00:19:09 – Stilentwicklung: Tine
00:30:59 – Stilentwicklung: Ela
00:45:08 – Fanfiction und Stil-Verständnis
00:56:27 – Den eigenen Stil wegkürzen?
01:12:24 – Genre und Themen
01:25:20 – Außendarstellung

SHOW NOTES
* Lindsay Ellis – YouTube: Manufacturing Authenticity (For Fun and Profit!)
* etc006 Charakter-Entwicklung; etc029 Starke Charaktere für Anfänger
* Tines Video zum Thema Formulierungen
* Fanfic und Stil Video (ein Beispiel)
* etc025 Fanfiction
* Elas Blogpost zur Masterclass

etc058 Message und Thema

Message und Thema sind zwei Aspekte von Geschichten, die gern zusammengeworfen werden, sich aber deutlich voneinander unterscheiden und sowohl in der Geschichte als Produkt, als auch beim Schreiben ganz unterschiedliche Rollen spielen.
Ela und Tine definieren den Kram heute mal und erzählen euch, was sie darüber denken, warum sie mit manchen Dingen Probleme haben und wie sie die lösen.

KAPITEL
00:01:49 – Definition: Was ist eine Message, was ist ein Thema?
00:15:19 – Was ist das Problem mit Messages?
00:29:33 – Subtextuale Aussagen
00:33:31 – Wie halten wir es mit Messages?
00:49:40 – Der Sinn und Unsinn von Thema
01:06:29 – Framing
01:19:47 – Wie nutzen wir unser Verständnis von Message und Thema beim Schreiben

SHOW NOTES
* Tod des Autors
* Unveiling a Parallel

etc057 Plot vs Story

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Plot und Story? Was bedeutet er und wie muss man ihn beim Outlining beachten? Und wie kann ich als Plot-Outliner dafür sorgen, dass ich trotzdem eine Story habe, bzw. als Story-Outliner auf meinen Plot achten?

KAPITEL
00:02:01 – Definition: Was ist Plot, was ist Story?
00:26:18 – Plot- vs charaktergetriebene Geschichten
00:37:23 – Outlining für Plot vs Story
00:47:22 – Plot für Story-Outliner und umgekehrt
01:03:20 – Wie verflicht man Plot und Story

etc056 Warum wir anfangen, Bücher zu lesen

 

!!! Achtung Hundephobiker: Gebell von 01:10:00 bis 1:10:25 !!!

Heute gehts mal darum, was Ela und Tine so dazu bringt, ein Buch in die Hand zu nehmen, aufzuschlagen und zu lesen. Dabei lernen wir einige Dinge aus der Kategorie ‘Weirdly Specific’. Und was könnte es schöneres geben?

KAPITEL
00:02:50 – Wo kriegen wir Buchempfehlungen her?
00:08:08 – Promise of the Premise
00:19:46 – – Tines Lieblingsprämissen
00:29:21 – – Elas Lieblingsprämissen
00:31:02 – Research Rocks
00:43:25 – – Tines Sachbücher
00:51:40 – – Elas Sachbücher
00:53:12 – Cover
01:04:13 – – Tine, Cover, Titel
01:06:57 – Genre
01:07:14 – – Thriller
01:10:00 – !!! Gebell Anfang !!!
01:10:25 – Gebell Ende
01:12:20 – – High Fantasy
01:16:51 – – Romance mit LGBTQIA+
01:21:18 – Tines Lament
01:23:08 – Warum lesen wir denn nun Bücher?

SHOW NOTES
* etc034: Historische Fiktion
* etc036: Warum wir Bücher nicht zuende lesen
* etc039: Der Tod des Autors

Zwei der Cover, die Ela erwähnt hat:

etc055 Lieblingsfilme

Achtung, im Kapitel zum Film ‘Zodiac’ gibt es ableistische Sprache.

Ela und Tine lesen und schreiben nicht nur, manchmal gucken sie auch Filme, und hin und wieder ist einer dieser Filme sogar gut. Welche ihrer Meinung nach die besten Filme ever sind – und warum – erfahrt ihr in der heutigen Folge etcast.

KAPITEL
00:02:20 – Moulin Rouge
00:17:40 – Der Weiße Hai
00:37:49 – Weißer Oleander
00:55:40 – Zodiac
01:19:55 – Stardust
01:28:39 – Auslöschung

SHOW NOTES
– Das Problem mit Musical-Adaptionen: Phantom of the Opera (Lindsay Ellis)
– Die Romanvorlage zur Opernvorlage von Moulin Rouge: Boheme. Szenen aus dem Pariser Leben. von Henri Murger
– Ein lesbares Buch über Serienmörder: Whoever Fights Monsters von Robert Ressler oder wers lieber auf Deutsch will: Ich jagte Hannibal Lecter. Der deutsche Titel illustriert sehr schön mein Problem -.-
– Die Inspiration von Auslöschung: Die Southern Reach Trilogie von Jeff VanderMeer https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Angebote/autor=Jeff+vandermeer&sortOrder=preis_total
– Und das Video zu irreführenden Covern/Klappentexten

etc053 Ein-Stern-Reviews zu unseren Lieblingsbüchern

Reviews, Reviews, Reviews… Soll man sie lesen? Soll man sie nicht lesen? Wie halten Ela und Tine das? Und was können wir lernen, wenn wir uns mal ne halbe Stunde hinsetzen und 1-Stern-Reviews zu unseren Lieblingsbüchern angucken?

KAPITEL
00:02:20 – Liest Tine ihre Rezensionen?
00:04:47 – Liest Ela ihre Rezensionen?
00:11:05 – Ein-Stern-Reviews zu unseren Lieblingsbüchern
00:11:10 — Dracula (Bram Stoker)
00:32:47 — Die Hexe von Paris (Judith Merkle-Riley)
00:38:14 — Das letzte Einhorn (Peter. S. Beagle)
00:45:55 — Neverwhere (Neil Gaiman)
00:56:30 — Das Hotel am See (Martha Grimes)
01:01:28 — Queen of the Tearling (Erika Johansen)
01:11:23 – Fünf-Stere-Reviews zu Büchern, die wir nicht mögen
01:11:40 — The Knife of Never Letting Go
01:14:33 — Otherland
01:20:00 – Was haben wir denn gelernt?

SHOW NOTES
Historische Korrektheit
Unsere Lieblingsbücher
Folge zum Betalesen
Schreibnacht-Forum

etc050 Plotter vs Pantser

Wenn man dem Internet Glauben schenkt, teilt sich die Welt der Schreibenden in zwei unvereinbare Lager: Plotter und Pantser. Was es mit diesen Anglizismen auf sich hat, wie Plotter und Pantser arbeiten und ob diese Lager überhaupt existieren, bzw. tatsächlich unvereinbar sind, erzählen Ela und Tine in der heutigen Folge. Es gibt auch ein paar Tips dazu, welche Szenen, Plot-Points und Genres man im Allgemeinen besser plottet und welche man besser pantst.

KAPITEL
00:03:56 – Definition: Plotter/Outliner
00:10:09 – Definition: Pantser/Entdecker
00:27:09 – Tines Position und Prozess
00:32:02 – Elas Position und Prozess
00:36:56 – Von der 1. Idee zum 1. Draft als Extrem-Plotter
00:50:32 – Von der 1. Idee zum 1. Draft als Extrem-Pantser
01:09:18 – Auf dem Spektrum schreiben
01:09:56 – — Szenen, Plot-Points und Genres, die man am besser plant
01:22:39 – — Szenen, Plot-Points und Genres, die man am besser pantst
01:26:25 – Alles kann, nichts muss: Tips zum Schluss

SHOW NOTES
* Kate Cavanaugh: Schreibprozess (https://www.youtube.com/watch?v=XHi_4PgZwwY&feature=youtu.be); I write like… Serie
* Die 3/9/27-Methode aka Block Methode: Deutsch
* Story Beats
* Schreibnacht-Forum
* Ideenfindung für Fortgeschrittene und Anfänger
* Ringspezies
* PlotTwists
* Alexa Dunne
* Informationsmanagement

etc044 Ideenfindung für Anfänger_innen

Wir haben bereits eine Folge zu Inspiration gemacht, und eine dazu, wie man von einer einzelnen kleinen Idee zu einem Outline für einen kompletten Roman kommt, aber wie man als Anfänger_in an dieses allererste kleine Ideen-Saatkorn kommen kann, aus dem alles andere erwächst, haben wir noch nicht besprochen.
Und das holen wir heute mal ausführlich nach, komplett mit einer Checkliste dazu, ob eine Idee etwas taugt, und ein paar Vorschlägen für Übungen und Spiele, die einem helfen können, ins Ideenfinden reinzukommen.

KAPITEL
00:02:52 – 1. Welche Geschichte würde ich gerne lesen?
00:27:55 – 2. Was stellt mich nicht zufrieden?
00:33:32 – 3. Was fasziniert mich?
00:41:43 – 4. Checkliste Ideentauglichkeit
00:50:00 – 5. Übungen fürs Ideenfinden

SHOW NOTES
etc016: Anfangen für Anfänger
etc025: Fanfiction
etc038: Informationsmanagement
etc043: Bücher, die wir anders schreiben würden
Kate Cavanaugh

etc038 Tempo, Spannung, Backstory: Informationsmanagement und Choreographie

ACHTUNG: Zwischen 01:01:26 und 01:02:13 hört man im Hintergrund Sirenen.

Was bringen dir deine komplex entwickelten Charaktere, wenn sie für deine Leserschaft nicht lebendig werden können? Was bringt dir ein Dutzend ausgefuchster Plotstränge in drei Zeitebenen, wenn du sie in keine sinnvolle Reihenfolge gebracht kriegst? Was bringt dir deine detaillierte Fantasy-Welt, wenn sie immer wieder zum Infodump verkommt?
Nichts. Sie bringen nichts. Und all deine schönen Ideen, all die schönen Informationen, mit denen du deine Leserschaft eigentlich begeistern willst, verpuffen ineffektiv und langweilig im Wortsalat.

Aber es gibt Abhilfe: Informationsmanagement bzw. Choreographie
Dieses Konzept zu verstehen und im Kopf zu behalten, wird dir helfen, deine Charaktere lebendig, deine Plots spannend und deine Welten immersiv zu machen.
Ein paar Denkanstöße und viele anschauliche Beispiele – gelungene wie verkackte – geben Ela und Tine in der heutigen Folge.
Hört also auf jeden Fall rein. Denn Informationsmanagement ist eine unerlässliche Fertigkeit, die jede Autorin und jeder Autor jeden Tag für jede Szene immer wieder braucht.

KAPITEL
00:01:40 – Der Mehrwert dieser Folge
00:04:02 – Zwei Begriffe, eine Bedeutung
00:04:28 – — Informationsmanagement
00:06:30 – — Choreographie
00:09:12 – Backstory
00:12:05 – — The Merciless – Danielle Vega
00:17:26 – — Darker Shade of Magic – V.E.Schwab
00:25:38 – — Tines Lovecraft Fanfic
00:30:42 – — Elas Versammlung
00:33:19 – —— Elas Verschiebetechnik für überfrühte Info
00:38:30 – Worldbuilding
00:39:31 – — Dark Days Club – Alison Goodman
00:41:29 – — Objekte zeigen vs Objekte erklären
00:44:01 – — Sone Zombie-Geschichte
00:47:24 – —— Emotional angeknüpfte Information
00:48:12 – — Ela: Worldbuilding in Elysion
00:53:16 – — Was nicht reinpasst, gehört auch nicht rein
00:55:07 – — Ein neues Heim für runtergefallene Info
00:59:55 – Reihenfolge und Perspektive
01:01:26 – ((Sirenen Anfang))
01:02:13 – ((Sirenen Ende))
01:03:38 – — Tine: Zwei Beispiele aus Haunting Jack
01:03:47 – —— 1. Reihenfolge macht wichtig
01:08:53 – —— 2. Setup und überhängende Aktion
01:14:07 – — Tine: Das Prinzip der Schönheit: Gezieltes Charakterhopping (Charakterschlängeln)
01:20:21 – — Ela: Elysion
01:20:24 – —— Zwischen Orten und Zeiten springen
01:24:32 – — —Perspektivwahl bei großen Casts
01:28:04 – — Ela: Der Rosenfriedhof: Spotlights/Episodisches Erzählen
01:38:09 – Kurz oder lang, jetzt oder später?
01:41:40 – — Tine: Emotionaler Impact
01:44:47 – — Kurz was zum Informationsmonster
01:48:31 – — Ela: Zeitsprünge für szenischen Mehrwert
01:53:29 – — Nicht in sich geschlossene Szenen
01:55:37 – Das Informations-Monster bändigen
01:55:58 – — Tines Strategie
02:01:44 – — Elas Strategie

SHOW NOTES
* The Ministry of Silly Walks
* The Ministry of Pretty Walks
* Der Todbringer
* Elas Rezi zu Darker Shade of Magic
* Tines Video-Review von The Dark Days Club

Die versprochene Übersicht… Und das sind nur die ersten fünf Instanzen; danach kommen noch dreitausend mehr.

etc037 Von der ersten Idee zum ersten Outline


Aus einer Idee alleine lässt sich noch kein Roman bauen. Was kann man also tun, um aus einer Idee mehr zu machen, sie zu entwickeln und einen Plot und Charaktere daraus zusammenzusetzen? Und woher weiß ich, wann ich soweit bin, mit dem eigentlichen Schreiben anzufangen?
Das sind wichtige Fragen für Anfängerinnen, die Ela und Tine heute Kraft ihrer eigenen Erfahrungen zu beantworten versuchen.

KAPITEL
00:02:16 – Ideen finden
00:23:19 – Ideen entwickeln
00:48:33 – Ideen ordnen
01:11:10 – Wann fängt man an, die Geschichte zu schreiben?